Schinkenstrasse

Willkommen auf der SchinkenstrasseEs ist gerade mal 22.00 Uhr und ich stehe am Eingang zur weltberühmten Schinkenstrasse.

Die Menschenmassen ziehen an mir vorbei und versuchen sich einen Weg zu bahnen zwischen den Werbern der verschiedensten Discotheken und Nachtlokalen mit all ihren Angeboten von Starauftritten, Gratisangeboten (von T-Shirts. Strohhüten, Handtüchern bis zum Bratwurstgutschein), Happy Hour oder frei saufen bis was weiss ich wie lange.
Dazu kommen noch die vielen etwas nervigen farbigen ambulanten Händlern, die auch noch ihre „original“ Uhren, Ketten, Sonnenbrilllen für einen „gute Preis“ losschlagen wollen.

Es ist hecktisch hier, aber so muss es ja auch sein, denn hier ist das Zentrum des Party-Tourismus am Ballermann. Seit über 20 Jahren zieht es alle hier her zum Bierkönig und den anderen Biergärten, die jetzt in der Mitte der Saison natürlich bis auf den letzten Stehplatz gefüllt sind.
Aus allen Richtungen dröhnt mir Musik entgegen und während ich mich umsehe denke ich an die Leute, die im Hotel Niagara mitten in der Strasse ihre Zimmer haben. Das ist mal ein Zentral gelegenes Hotel.
Okay, ab 0.00 wird ja die Musik auf den Aussenterassen abgestellt, so wie es ein Gesetz gegen die Lärmbelästigung seit einigen Jahren vorschreibt.

Tja es ist wirklich die Party im Gange, ob Sportvereine, Kegelclubs oder der Betriebsausflug vom Sieker-Grill, hier trifft sich alles und man gehört irgendwie sofort dazu. Hier wird getrunken,geflirtet, gefeiert, ordentlich mit gesungen oder besser gesagt mit gegröhlt und beim Schunkeln oder Tanzen kommt man sich auch schnell näher und manchmal kann das dem weiteren Ablauf des Abend auch noch eine vorher nicht geahnte Wendung geben!

Schwerarbeit ist es hier für die Kellner, die alle Hände voll zu tun haben die durstigen Kehlen vor dem austrocknen zu schützen. Die meisten machen es sich sich leicht und verkaufen am liebsten gleich alles egal ob Bier, Sangria oder Vodka-Lemon in Liter-Krügen oder in blauen Plastikeimern mit den berühmten langen Strohhalmen, das spart doch später den Abwasch der Gläser.

Natürlich gibt es auch die vielen „Seh-Leute“, die lieber nur einmal durch die Strasse rauf und runter marschieren um dann Zuhause zu erzählen sie seinen auch dort gewesen, natürlich nur zum gucken.

Aber das ist ja das schöne hier, es ist egal, wer Spass daran hat kann hier einen unvergesslichen Abend verbringen oder zumindest die Grundlage schaffen, denn vor 1.00 Uhr braucht man in keine spanische Discothek zu gehen und es gibt doch keinen schöneren Ort zum „vorglühen“ als im Bamboleo, der Schinkenbude oder dem Bierkönig.

schinkenstrasse-mallorca-bei-nacht
Die Schinkenstrasse auf Mallorca bei Nacht